Markteintritt in Emerging Market Economies: Entwicklung by Hermann Sebastian Dehnen

Posted by

By Hermann Sebastian Dehnen

​ Die vorliegende Dissertation handelt von der Entwicklung eines evolutionären, praxisnahen Internationalisierungsprozessmodells für den Markteintritt in rising Markets. Als Grundlage für das entwickelte Prozessmodell dienen insbesondere die Produktlebenszyklustheorie von Vernon, das Lead-Country-Konzept, der Ansatzes der Uppsala-Schule sowie der Helsinki-Schule und nicht zuletzt der GAINS-Ansatz. Neben diesem neuen Modell erfolgt die Identifikation eines neuen institutionellen Ansatzes namens „Emerging Triad“, der sich mit der zunehmenden Verflechtung der südlichen Hemisphärregionen beschäftigt. Beide neuen Ansätze werden abschließend anhand der Trucksparte der Daimler AG empirisch überprüft.

Show description

Read or Download Markteintritt in Emerging Market Economies: Entwicklung eines Internationalisierungsprozessmodells PDF

Best business & finance books

Privatization, Regulation and Deregulation

During this moment version of Privatization, law and Deregulation, the writer has up-to-date and augmented the unique fabric to take account of advancements during the last five years. This quantity contains ten thoroughly new chapters and assurance of the severe interval from 1981to the current. The e-book presents a special perception into the privatization and regulatory method.

Communication: Leading 08.08

Speedy song path to getting to know all elements of winning communique Covers the most important parts of communique, from understanding your viewers to figuring out physique language, and from development networks of contacts to utilizing tales Examples and classes from benchmark companies, together with American convey and The physique store and concepts from the neatest thinkers, together with Naomi Klein, Richard Lewis and Frances Cairncross contains a word list of key ideas and a complete assets advisor Roger Cartwright is a specialist and writer focusing on organizational behaviour, administration, purchaser care and tourism.

Extra resources for Markteintritt in Emerging Market Economies: Entwicklung eines Internationalisierungsprozessmodells

Example text

324. Vgl. 2. Vgl. Bogner / Brunner (2007), S. 70. Vgl. Arnold (1989), S. 14 ff. In der Literatur wird häufig die Formulierung kosten- und ertragsorientierte Motive als Synonym für die produktionsorientierten Motive verwendet. Vgl. Ellis / Williams (1995), S. 48. 2. 15 Internationalisierung von Unternehmen Tabelle 2: Aufteilung der Internationalisierungsmotive nach Produktion, Absatz und Beschaffung Motive der Internationalisierung produktionsorientiert absatzmarktorientiert • Nutzung von Kostenvorteilen durch Produktion im Ausland •Ausgleich von Standortnachteilen • Reduktion der Abhängigkeit von lokalen Lieferanten • Nutzung weltweiten Know-How‘s •Auslastung vorhandener Kapazitäten • Risikostreuung • Nutzung staatlicher Förderprogramme • Kompensation von Wechselkursschwankungen • Verteilung der F&E-Ausgaben durch größere Stückzahlen • Kostensenkung durch ‘Economies of Scale‘ • Erhöhung der Marktpräsenz • Ausgleich saisonbedingter Nachfrageschwankungen auf dem Inlandsmarkt • langfristige Sicherung des Weltmarktanteils • Überwindung der heimischen Marktsättigung • Umsatzstabilisierung durch Belieferung verschiedener Märkte •Ausweichen auf Märkte mit geringem Wettbewerbsdruck • Umgehen tarifärer und nicht tarifärer Handelshemmnisse • Verringerung der Wettbewerbsvorteile der im Ausland investierenden Konkurrenz durch eigene Investitionen beschaffungsorientiert • Nutzung des Arbeitskräftepotenzials • Erwerb/Nutzung von Know-How • Sicherung der Rohstoffversorgung • Verbesserung der Chancen für weitere Markteintrittsformen • Nutzung der vor Ort vorhandenen Vorleistungen und Vorprodukte Quelle: Eigene Darstellung in Anlehnung an Macharzina / Oesterle (1997), S.

48. Vgl. Chirathivat (1996), vgl. Mun-Heng (1996). Siehe: Fußnote 119. Vgl. Ravenhill (1995), vgl. Bowles / MacLean (1996), Hay (1996), vgl. Baldwin (1997). Vgl. Athukorala / Menon (1996). Vgl. Cuyvers / Pupphavesa (1996), S. 4. Vgl. Akrasanee / Stifel (1992), S. , vgl. Imada / Naya (1992), S. 55 ff. Vgl. Katsumata (2010), S. 3. Vgl. Tongzon (2002). Bei den ASEAN-6 handelt es sich um die Staaten: Indonesien, Malaysia, die Philippinen, Singapur, Thailand und Brunei. 28 2. Internationalisierung von Unternehmen tlich durch einen schrittweisen Abbau der Zollschranken sowie die Abschaffung von nicht-tarifären Hindernissen.

Macharzina / Wolf (2005), S. 928. Eine Vielzahl an Wissenschaftlern hat sich insbesondere auf die Motive für den Export als Markteintrittsform fokussiert und hierbei durchaus von der in dieser Arbeit gewählten Systematisierung abweichende Motive herausgearbeitet. Hierzu werden insbesondere die Arbeiten von Dichtl et al. (1984), Sullivan / Bauerschmidt (1990) und Farhang (1993) sowie zur weiteren Vertiefung Simmonds / Smith (1968), Bilkey / Tesar (1977), Lee / Brasch (1978), Cavusgil (1980) als auch Czinkota / Johnston (1981) empfohlen.

Download PDF sample

Rated 4.65 of 5 – based on 17 votes