Die physikalischen Grundlagen der Radiotechnik: mit by Wilhelm Spreen

Posted by

By Wilhelm Spreen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Die physikalischen Grundlagen der Radiotechnik: mit besonderer Berücksichtigung der Empfangseinrichtungen PDF

Similar radio books

Ham Radio's Technical Culture (Inside Technology)

Decades sooner than the web, ham radio supplied immediate, worldwide, person-to-person verbal exchange. millions of novice radio operators--a predominantly male, heart- and upper-class crew often called "hams"--built and operated two-way radios for activity in mid 20th century the US. In Ham Radio's Technical tradition, Kristen Haring examines why such a lot of males followed the technical pastime of ham radio from the Thirties via Nineteen Seventies and the way the hobby helped them shape id and neighborhood. Ham radio required solitary tinkering with subtle electronics apparatus, usually remoted from household actions in a "radio shack," but the pastime thrived on fraternal interplay. Conversations at the air grew into friendships, and hams accrued in golf equipment or met informally for "eyeball contacts. " inside of this neighborhood, hobbyists built certain values and practices with reference to radio, making a specific "technical tradition. " Outsiders considered beginner radio operators with a mix of awe and suspicion, inspired by means of hams' mastery of strong know-how yet uneasy approximately their touch with foreigners, in particular in periods of political rigidity. Drawing on a wealth of private money owed present in radio magazines and newsletters and from technical manuals, alternate journals, and executive records, Haring describes how ham radio tradition rippled via hobbyists' lives. She explains why hi-tech employers recruited hams and why electronics brands catered to those area of expertise shoppers. She discusses hams' place in the army and civil safeguard in the course of global struggle II and the chilly warfare in addition to the influence of the pastime on relatives dynamics. via contemplating ham radio within the context of alternative technical hobbies--model development, images, high-fidelity audio, and related rest pursuits--Haring highlights the shared stories of technical hobbyists. She indicates that tinkerers inspired attitudes towards expertise past pastime groups, enriching the final technical tradition via posing a necessary counterpoint.

Reporting War: Journalism in Wartime

Reporting struggle explores the social obligations of the journalist in periods of army clash. information media remedies of overseas crises, specifically the single underway in Iraq, are more and more changing into the topic of public controversy, and dialogue is urgently wanted. each one of this book's individuals demanding situations ordinary assumptions approximately warfare reporting from a particular standpoint.

Reading Radio 4: A Programme-by-Programme Analysis of Britain's Most Important Radio Station

This publication is a learn of up to date Radio four output, overlaying the complete broadcast day. Radio is essentially missed by way of media and cultural reports. The small physique of current paintings on Radio four is predominantly ancient, targeting institutional background, or sociological, targeting modern BBC editorial and journalistic practices.

Extra resources for Die physikalischen Grundlagen der Radiotechnik: mit besonderer Berücksichtigung der Empfangseinrichtungen

Sample text

Schiebewiderstand. Abb. 24. Drehwiderstand. je ein Beispiel geben. Für Meßzwecke sind Normalwiderstände in Form der Stöpselrheostaten im Gebrauch. Auch sehr hohe Widerstände von 100000 bis 10000000 Ohm werden neuerdings viel gebraucht; man verwendet dazu SHitstäbchen (aus Siliciumkarbid hergestellt) von etwa 6 mm Durchmesser und 43 mm Länge. Auch Bleistiftstriche auf Kautschuk oder Mattglas geben hohe Widerstände (mehrere Millionen Ohm). Die genaue Bestimmung eines Widerstandes geschieht durch direkte Messung, etwa mit der Brücke von Wheatstone.

Sind also die Selbstinduktionsbeträge der einzelnen Spulen L 1 , L 2 , • • • Ln, so hat das System aller n-Spulen in Hintereinanderschaltung den Selbstinduktionskoeffizienten L = L 1 L2 L 3 Ln , . . 34) während bei Parallelschaltung die Formel gilt + + + . + l l l l l L=L+y-+y-+- .. +y-· 1 2 3 n ... 35) Bei diesen Formeln ist allerdings Voraussetzung, daß die Spulen sich nicht gegenseitig beeinflussen. Abb. 41. Schiebespule mit 2 Kontakten. Zur Veränderung der Selbstinduktion sind zwei Möglichkeiten gegeben: eine sprungweise Änderung durch Zu- und Abschalten von Windungen, sowie eine stetige Veränderung durch stetige Verlängerung oder Verkürzung des Spulendrahtes oder durch Änderung der Lage einzelner Wickelungsteile gegeneinander.

Wie ein Strom auf einen Magnetpol eine Kraft ausübt, so übt auch umgekehrt ein Magnetpol auf einen stromführenden Draht eine Kraft aus (Gleichheit von Wirkung und Gegenwirkung). Bringen wir z. B. zwischen die Pole eines kräftigen Magneten einen Draht, so daß er senkrecht zur Kraftlinienrichtung steht, und schicken einen Strom hindurch, so wird der Draht senkrecht zur Kraftlinienrichtung aus dem Magnetfelde herausgeworfen. Auf ihn wirkt somit eine Kraft ein, die senkrecht zur Stromrichtung und zur Richtung des Feldes steht.

Download PDF sample

Rated 4.47 of 5 – based on 30 votes