Das Perlenmädchen (Roman) by Barbara Wood

Posted by

By Barbara Wood

Show description

Read Online or Download Das Perlenmädchen (Roman) PDF

Similar german_2 books

Extra info for Das Perlenmädchen (Roman)

Sample text

Die Perleninsel war so klein, dass man sie in weniger als einem Tag durchqueren konnte. Eine kurze Strecke über sanfte Hügel, über mehrere Flussläufe und mittendrin durch einen dichten Wald, und schon sah man wieder das Meer. Hier nicht. Dies hier muss das Festland sein, sagte sie sich. Sie blieb häufig stehen, um die Luft zu schnuppern und den Sonnenstand zu erspähen. Eigentlich unterschied sich das Festland kaum von der Perleninsel, sah man doch hier die gleichen Bäume, von deren Früchten sich ihr Volk seit Generationen ernährte.

Und da Guama fest davon überzeugt war, dass es für alles, was sich ereignete, einen Grund gab, meinte sie, dass dieser ausgefallene Gegenstand irgendwie mit Tonina zusammenhing. Deshalb wollte sie den Becher behalten und ihn ihrer Enkelin schenken. Als sie sich auf dem Weg zurück ins Dorf zum hundertsten Male sagte, dass das Mädchen eigentlich gar nicht ihre Enkelin war, seufzte sie wehmütig auf. Tonina war niemandes Enkelkind. Sie war nicht einmal ein menschliches Wesen. 2 Ist Macu böse auf mich?

Guama stellte allerdings fest, dass ihr Ehemann sein Augenmerk nicht auf den Horizont gerichtet hatte, sondern auf die jungen Leute unter ihm. Und als sie sah, wie gebannt er auf Tonina starrte, wusste sie, dass dies an den Delphinen lag. Seit sie und Huracan das Delphinpärchen vor sechs Tagen jenseits des Riffs hatten herumtollen sehen, hatten sie immer wieder nach Zeichen und Omen Ausschau gehalten, um den Wunsch der Götter zu deuten. Forderten sie etwa Tonina zurück? Sollte sie nur auf Zeit unter ihnen geweilt haben?

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 16 votes